Rück- und Ausblicke

Mit Eigeninitiative wird das Backhaus in Edingen erhalten

Förderkreis Sinn e.V. dankt den Eheleuten Schimkus

Im Jahr 2013 hatten die Eheleute Martina und Erik Schimkus, Edingen, von der Gemeinde Sinn das ehemalige Edinger Rathaus in der Rathausstraße 5, erworben. Ursprünglich war das Grundstück nur mit einem Backhaus bebaut gewesen. 1928 errichtete die Gemeinde Edingen hier ihr Rathaus. Im Oberschoss erhielt die Verwaltung damals ihre Diensträume. Im Erdgeschoss war ein großzügiges Backhaus mit 2 Backöfen eingerichtet worden. An dieses war ein Spritzenhaus mit einem kleinen Nebenraum angebaut worden. Dieser Nebenraum diente verschiedentlich auch als Arrestzelle.

Die Eheleute Schimkus haben inzwischen mit der Sanierung des Hauses begonnen. Eine der ersten Maßnahmen war hierbei die Instandsetzung der beiden historischen Backöfen aus dem Jahre 1928. Vorhanden sind auch noch historische Gerätschaften, so z.B. der „Kist“ zum Herausholen der heißen Kohlen, aber auch die „Schießer“ zum Hineinschieben der Backwaren in den Backofen. Das Ehepaar Schimkus will die Backstube wieder so herstellen, dass diese in einem modernisierten Rahmen wieder nutzbar sein wird.

Doris Gietzelt, Leiterin der Fachgruppe Kultur, Heimat-, Geschichts- und Denkmalpflege im Förderkreis Sinn übergab dieser Tage, in Anwesenheit des 1. Vorsitzenden des Förderkreises, Herrn Klaus Gerhard, dem Ehepaar Schimkus, eine aus Holz geschnitzte Tafel als würdiges Aushängeschild für das Backhaus. Auf diesem Schild ist nicht nur die Ansicht des Ofens dargestellt, sondern auch ein Teil des erforderlichen Zubehörs für den Betrieb des Backhauses und des Backofens. Frau Gietzelt sprach den Eheleuten Schimkus ausdrücklich den Dank der Fachgruppe für ihre Mühen um den Erhalt des Backhauses aus. Vielerorts seien diese Backhäuser längst verschwunden. Daher sei diese Privatinitiative sehr hervorzuheben. Zu wünschen sei, dass das Backhaus wieder einen hohen Zuspruch aus der Bevölkerung erfahren wird.

Die Eheleute Schimkus zeigten sich über die Anerkennung für den Erhalt und die Sanierung des Backhauses sehr erfreut. Nach Abschluss aller Arbeiten am Haus sei an die Veranstaltung eines „Backesfestes“ bereits vorgesehen. Das neue Schild erhielt zugleich seinen Platz neben der Eingangstür des Backhauses.



Sinn, 25.03.2014
Hans-Ulrich Flick
Fachgruppe Kultur, Heimat-, Geschichts- und Denkmalpflege im Förderkreis Sinn e.V.


Doris Gietzelt dankt den Eheleuten Schimkus


Edingen, Backhaus, Backofen aus 1928


neues Eingangsschild für das Backhaus

>> zurück